• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Viele fragen sich, warum Elektroautos keine Anhängerkupplung (AHK) haben.

Es liegt an den Autoherstellern: Ob ein Hersteller eine AHK freigibt, liegt in seinem Ermessen.

Technisch ist eine AHK bei jedem Elektroauto möglich, um so unverständlicher, dass z.B. der VW ID 3 keine AHK als Option bietet, sondern nur eine Fahrradaufnahme und diese nicht einmal in der Kombination mit dem großem Akku.

Anbei eine Liste der Elektroautos mit AHK-Option (wer weitere kennt, bitte gerne über meinen Kontakt melden):

     

 Hersteller  Modell  Zuglast kg  Stützlast kg  Infos
 Tesla  Model X  2.250  80  serienmäßig
 Tesla  Model S  1.850  100  Nachrüstung
 Audi  E-Tron50/55q
 1.800  ??  
 Mercedes  EQC  1.800  72  
 Tesla  Model Y
 1.600  ??  
 Polestar  Polestar 2
 1.500  90   Pressemitteilung
 Volvo  XC40 P8
 1.500  45  
 Nissan  Ariya  0-1.500  80  ab 10-2021
 Skoda  Enyaq iV  0-1.400  ??  1.400 KG nur bei Allrad (ab 2021), sonst 1.000 KG
 VW  ID 4  0-1.400
 ??  1.400 KG nur bei Allrad (ab 2021), sonst 1.000 KG
 Tesla  Model 3  1.000  91  Daten nur bei Neubestellung, Nachrüstung Beeken 0/65
 Citroen  e-Space T.
 1.000  ??  
 Opel  Zafira e-Life  1.000  ??  
 BMW   iX3  750  ??  ab 2021
 Ford  Mach-E  750  ??  
 Jaguar  I-Pace  750  45  
 Renault  Zoe Gen I  750  80  
 Sono  Sion  750  ??  ab 2022
 Renault  Kangoo  374  60  
 Nissan  E-NV 200 Tr  460  80  
 Nissan  E-NV 200 Ev  150  80  
 BMW  I3  0  60  
 Hyundai  Ioniq  0  75  Nachrüstung Beeken
 Hyundai  Kona  0-1.300  80-100  Nachrüstung Beeken , ab 05/2020 100+300 KG Zuglast (1.300 m.Guta.)
 Kia  E-Niro  0  75-100  Nachrüstung Beeken , ab Modelljahr 2021 100 kg Standard
 Kia  E-Soul  0  60  
 Honda  Honda e  0  60  
 Nissan  Leaf,Ze0,Ze1  0  52-60  Nachrüstung Aukup
 VW  ID 3  0  60  Daten nur bei Neubestellung, und nur bei mittlerer Akkugröße (58 kWh)
 VW  E-Golf  0  65-70  Nachrüstung Beeken
 VW  E-Up!  0  50  Nachrüstung